Logo von guesgen-software.de

Freeware für privat genutzte Systeme
Softwareentwicklung für WINDOWS 
 Buch: PA-Technik für den Rockmusiker

GuesgenSoftware

Nur die Installationsemail
aktiviert die Applikation  !

English version please follow this link !

Zum Zweck der Akivierung wird beim erstmaligen Start nach Installation der Applikation eine Installationsemail an den Entwickler versendet um die Software zu aktivieren. Ohne diese Installationsemail wird die Software nicht aktiviert und ist nicht nutzbar.

Die Einholung der Zustimmung des Users zu diesem Verfahren

Die Zustimmung zu diesem Verfahren wird mit Anzeige und Anerkenntnis des Lizenzvertrages durch den User bei der Installation der Software rechtskräftig und rechtskonform eingeholt und zwar durch die konkludente Handlung der Zustimmung zum Lizenzvertrag.
Der User hat bei Installation immer die Möglichkeit den Lizenzvertrag abzulehnen - im Gegenzug wird die Software dann nicht installiert.
Disclaimer und Datenschutzerklärung sind über den Lizenvertrag in Kraft getreten und somit rechtsgültig.

Hilfe zu diesem Verfahren anzeigen:

Als erstes können Sie die Sprache der möglichen Hilfstexte auswählen.

Language

Es wird eine Hinweisbox mit Links zu den verschiedenen Hilfstexten angeboten.

Hilfstexte zur Installationsemail

Die Links öffnen den in der Applikation integrierten Browser und zeigen die Hilfstexte im Browser an.

"Weiter zu Mail senden oder abbrechen" führt zur Installationsmail, wobei diese auch abgebrochen werden kann. Dies wird im folgenden Abschnitt beschrieben.

Die Installationsemail enthält:


Diese Meldung enthält ab 01.01.2018 folgende Daten :

Daten der Email

Die Daten lassen keinen Rückschluss auf die Person oder die Adresse des Nutzers zu d.h. der User bleibt für mich unbekannt und anonym, sofern der Benutzer diese Daten nicht eingerichtet hat (nicht empfohlen). Es liegt im Verantwortungsbereich des Users, dass die Daten anonymisiert sind. Sollten diese Daten jedoch im Klartext Daten enthalten, die zur Identifikation des Users führen oder führen können, so ist das vom User ausdrücklich so gewollt. Bitte lesen Sie die entsprechenden Stellen im Lizenzvertrag bzw. dem Disclaimer als Teil des Lizenzvertrages nach.

Der Versand oben stehenden Daten erfolgt über einen speziellen Emailaccount. Der Absender-Email-Account des Users und die Emailadresse des Users wird hierbei nicht genutzt. Der Absender bleibt also auch über die Installationsemail anonym und nicht identifizierbar.

Die Entscheidungsfreiheit für den Benutzer:

Der Benutzer kann nun nochmals darüber entscheiden ob er die Installationsemail mit den angezeigten Daten absenden will oder ob er die Absendung der Installationsemail ablehnen will.

Wenn er die Installationsemail nicht absenden will, dann wird dies wie folgt quittiert:

Keine Registrierung.

Bei Ablehnung der Installationsemail werden keine Daten übermittelt und die Software wird nicht aktiviert und ist deshalb nicht nutzbar.

Der Benutzer ist aber in der Lage bei erneutem Programmstart die Registrierung abzusenden und damit die Software zu aktivieren.

Wenn die Installationsemail versendet werden soll, und diese Versendung erfolgreich war, dann erhalten Sie folgende Anzeige:

Erfolgreiche Registrierung.

Störungen beim Versand der Installationsemail

Es kann aber auch 'mal etwas nicht funktionieren. Zum Beispiel ist der Internetanschluss gestört oder nicht eingeschaltet oder ähnliches. Dann erhalten Sie die Meldung:

Kein Internet verfügbar.

Die Internetfunktionalität liegt in der in Verantwortung des Users und nicht meiner Software. Fehlermeldungen dazu werden verworfen.

Es ist aber auch möglich, dass der Mailserver nicht erreichbar ist, oder im Internet etwas nicht so funktioniert wie es sollte, d.h. die Mail konnte trotz Internetzugang nicht an den Hersteller versendet werden. Folgende Fehlermeldung wird dann generiert:

Fehler beim senden.

Wenn Sie diese Meldung erhalten, dann konnte meine Software die Installationsemailnicht absenden, weil die Gegenstelle, also der Mailserver nicht geantwortet hat.
Dies ist kein Programmfehler in meiner Software sondern nur ein Hinweis an den User: "Achtung ! - Die Internetverbindung zum Server war nicht möglich und die Installationsemail wurde nicht gesendet !" Es wird an diesem Verfahren keine Änderung vorgenommen werden, da es eine zusätzliche Notfalloption gibt.
Wenn Sie mir dies als Fehler melden, so wird das immer als ein Fehlalarm behandelt, da meine Software keinerlei Störungen im Internet oder Netzwerk beheben soll und auch nicht kann."
Die Internetfunktionalität liegt in der in Verantwortung des Users und nicht meiner Software. Fehlermeldungen dazu werden verworfen. Sie haben jedoch die Möglichkeit die folgende Notfalloption zu wählen.

Die manuelle Freischaltung als Notfalloption:

Sollte es jedoch nicht möglich sein die Software trotz mehrfacher intensiver Versuche per Installationsemailfreizuschalten, dann bin ich unter Umständen bereit, den Usern einen manuellen Freischaltcode zu überlassen.

Diese Überlassung per Telefon im Inland ist eine Dienstleistung, die in jedem Fall kostenpflichtig ist. Im Ausland ist diese Option nur per "altmodischem" Brief möglich. Die Bezahlung dieser Dienstleistung nach Zeit und ggf. Porto/Gesprächsgebühr ist keine Lizenzgebühr, sondern deckt lediglich meinen notwendigen Aufwandskosten. Dies soll auch dem Versuch vorbeugen, über diesen Weg die Installationsemail zu umgehen. Nehmen Sie bitte dazu persönlichen Kontakt  auf. Bitte denken Sie daran - dies ist kein Fehler und wird auch nicht als Fehlermeldung akzeptiert.

Fall Sie einen Notfallfreischaltcode erhalten haben gehen Sie bitte wie folgt vor:

Der manuelle Freischaltcode wird in folgende Box eingegeben und stellt eine längere Ziffernfolge dar, deren Länge unterschiedlich von Version zu Version sein kann.

Input Code

Nach Eingabe des Freischaltcodes gibt es zwei Möglichkeiten:

Der Code war gültig und die Software ist freigeschaltet.

Code war OK

Der Freischaltcode ist ungültig.

Ungültiger Code.

Zur Information: Der Freischaltcode wird immer mit jeder neu freigegebenen Version verändert. Es empfiehlt sich also, dafür Sorge zu tragen, dass die Freischaltung per Installationsemail funktioniert damit nicht bei jeder Versionsänderung Kosten für Sie entstehen.