GSNMTOOL 4.13
Netzwerküberwachung und Management Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis

Hinweise: Support nur für die aktuelle Version. - Wer ältere Versionen nutzt tut dies ohne jeglichen Support und auf eigene Gefahr.
Ältere Versionen verlieren wg. einer implementierten Datumssperre die Ablauffähigkeit !
Download: http://www.guesgen-software.de/gsnmtool.htm
Datenschutzhinweis gemäss DSGVO
Lizenzvorschriften für rein private Nutzung !
Lizenzvorschriften bei gewerblich genutzten Systemen !

Installationsemail

Mit Aufruf der Seiten der Website "www.guesgen-software.de" und/oder dem Aufruf aller darin enthaltenen Einzelseiten, ist die Datenschutzerklärung und der Disclaimer aufruf- und einsehbar, und tritt dadurch in Kraft. Sämtlichen Bestimmungen dieser Dokumente wird durch den Aufruf der Seiten der Website "www.guesgen-software.de" voll inhaltlich ohne jedweden Vorbehalt durch den Aufrufer dieser Webseiten zugestimmt.


- 001 - Mainpage
- 002 - Wozu ein weiteres Netzwerkprogramm
- 003 - Erste Schritte nach der Installation
- 004 - Installation, Deinstallation und der erstmalige Start
- 005 - Directorystruktur
- 006 - Programmstart, Mainpagebeschreibung und ext. Überwachungsfenster.
- 100 - Das Menü UTILITY
- 110 - Fenster löschen
- 120 - Standardgröße des Fensters einstellen
- 130 - Nachricht an WIN-Clients/Domäne senden
- 140 - Shutdown / Reboot einer einzelnen WIN-NT-Maschine über das Netz
- 150 - Shutdown / Reboot WIN-NT-Maschinen eines Teilnetzes über das Netz
- 160 - Telnet starten
- 170 - Beenden
- 200 - Das Menü DAT.BANK
- 205 - Leeres Teilnetz mit Defaultwerten erzeugen
- 210 - Aktuelles Teilnetz als neue Datenbanktabelle speichern
- 220 - Aktuelles Teilnetz in vorhandene Datenbanktabelle speichern
- 230 - Teilnetz aus der Datenbanktabelle laden
- 240 - Teilnetzdaten aus der Netzwerkdatenbank löschen
- 250 - Übersicht der Datenbanktabellen anzeigen
- 300 - Das Menü NETZÜBERW.
- 305 - PING - Adresse
- 310 - DNS nach Namen fragen
- 315 - Zur IP-Adr. Rechnernamen und MAC ermitteln
- 320 - Ping n-mal mit Responszeitdiagramm, offline (Ping-o-Mat-1)
- 325 - Ping mit Responszeitdiagramm online (Ping-o-Mat-2)
- 330 - Durchsuche Class-C-Teilnetz und übernehme Daten ins Einrichtprotokoll
- 335 - Durchsuche Class-C-Teilnetz, ermittle DNS-Namen
- 340 - Durchsuche Class-C-Teilnetz, ermittle MAC
- 345 - Durchsuche Class-C-Teilnetz, ermittle Namen und MAC
- 350 - Durchsuche Class-C-Teilnetz, nach offenem TCP-Port
- 355 - Überwache alle eingerichtete Netzwerkadressen (Listenform)
- 360 - Überwache ausgesuchte Netzwerkadressen (auf Netzwerkplan)
- 365 - Lösche alle externen Online-Überwachungsdiagramme
- 370 - Route verfolgen (TRACERT)
- 375 - Scannen von TCP / UPD-Ports zu einer IP-Adresse
- 380 - Emailadresse auf Existenz prüfen
- 381 - EINSCHALTEN Ip-Stackmonitoring für dieses System
- 382 - ABSCHALTEN Ip-Stackmonitoring für dieses System
- 383 - Traffic-Tacho ohne Stackmonitoring

- 383 - Tacho MIT Stackmonitoring
- 400 - Das Menü ÜBERW:-ALERTS
- 405 - Fehler in LOG-Datei protokollieren EIN / AUS
- 410 - Alertempfänger für NT-Nachrichtendienst einrichten
- 415 - NT-Nachrichtendienstalerts senden EIN / AUS
- 420 - Emaildaten für Email-Alerts einrichten
- 425 - Alertempfänger für Emails einrichten
- 430 - Emailalerts senden EIN / AUS
- 435 - Über die LOG-Files allgemein bzw. das Anlegen von LOG - Files
- 440 - Emails im Fehlerfall - Einrichtungshinweise für den Email-Client
- 445 - Emails als SMS auf ein Mobiltelefon senden
- 500 - Das Menü NETZDATEN
- 505 - Verbindungen für TCP und UDP anzeigen
- 510 - Verbindungen nur für TCP anzeigen
- 515 - Routing-Tabelle
- 520 - Statistik für alle Protokolle
- 525 - Statistik für TCP-Protokoll
- 530 - Ethernet-Statistik
- 535 - Nutzung von NT-Resourcekitprogrammen
- 537 - Simple SNMP-Anzeige-Resource-Kit-Interface
- 540 - User-Status von Domänenusern anzeigen Resource-Kit-Interface
- 545 - PC-Infos von WIN-PCs anzeigen - Resource-Kit-Interface
- 550 - Shares von WIN-PCs anzeigen - Resource-Kit-Interface
- 555 - Netz-PC-Daten aus Registry
- 560 - Netz-PC-Daten über WINIPCFG
- 565 - Anzeige von Überwachungs-LOG-Dateien
- 570 - Zuletzt benutze LOG-Datei anzeigen
- 575 - Starte Wireshark
- 580 - Eigene IP-Adresse
- 600 - Das Menü KONFIG
- 601 - Meine Emailzugangsdaten eingeben
- 602 - X-Raster im Diagramm zeichnen
- 603 - Y-Rasterim Diagramm zeichnen
- 605 - Soundeinstellung konfigurieren
- 610 - Start mit Intro
- 615 - Start mit WIN-NT Hinweisbox
- 620 - Start mit MAINPAGE
- 625 - Start mit Überwachung (Liste)
- 630 - Start mit Überwachung (Netzwerkplan)
- 635 - Start mit Dauerping
- 640 - IP-Adressen verwenden statt Rechnernamen
- 645 - Rechnernamen statt IP-Adressen verwenden
- 650 - Standard-Ping-Time-out einstellen
- 655 - Ping-Time-out verändern
- 660 - Wartezeit zwischen zwei Pings
- 665 - Pingzwischenzeit auf NULL setzen
- 670 - Überwachungszeitintervall einstellen
- 675 - Konfiguriere Zielanzahl im Bereich 10 - 8192
- 680 - Editieren von Überwachungszielen- und Ports
- 685 - Ziele auf Netzwerkplan einrichten
- 690 - Netzwerkplan mit MS-PAINT erstellen
- 700 - Das Menü HILFE
- 703 - Bedienungsanleitung - Mainpage/Übersicht
- 705 - Bedienungsanleitung - Inhaltsverzeichnis
- 710 - Einführung: Wozu ein weiteres Netzwerkprogramm ?
- 715 - Einführung: Anwendungsbeispiel
- 720 - Einführung: Erste Schritte nach der Installation
- 725 - Einführung: Inventarisierung von IP,DNS-Name u. MAC
- 730 - Copyrights
- 735 - Info GUESLIB.DLL
- 740 - Update
- 745 - Feedback
- 746 - Fehleragent
- 994 - Anwendungsbeispiel
- 995 Autor, Copyrights, Kontaktadresse, Lizenzmodell
- 996 Anhang 2 : Was ist gegenüber der Vorversion neu in dieser Version
- 997 Anhang 3 : Versionshistorie
- 998 Anhang 4 : Fehlerbeseitigungsstand
- 999 Anhang 5 : EndUserLicenceAgreement (EULA) Lizenzvertrag zwischen Dipl.-Ing. KlausA.K. Güsgen und dem Enduser oder Distributor
- ==> Hinweis an alle diejenigen, die dieses Programm zum Download bereits anbieten oder zukünftig anbieten möchten.


Kurzbeschreibung

Für den rein privaten Gebrauch ist das Programm kostenfrei, wenn die Installationsemail gesendet wird ! Ohne die Installationsemail erfolgt keine Freischaltung der Software. Die kommerzielle bzw. gewerbliche Nutzung, bzw. die Installation auf gewerblich genutzten Systemen , also auch auf Dienstrechnern des Arbeitgebers, ist kostenpflichtig (1 Jahreslizenz).

GSNTOOL ist ein Programm zu Erfassung, Anzeige, Überwachung und Management auf WINDOWS-Rechnern für Netze mit TCP/IP - Protokoll. Es spielt keine Rolle ob neben den Windows-Produkten auch andere TCP/IP-fähige GSNMTOOLNetzwerkelemente wie Router, Switches, Netzwerkdrucker, LINUX-Server, UNIX-Server, VMS - Server, IP-Phones oder IP-Webcams im Netz sind, wichtig ist nur das das Netz TCP/IP als Protokoll verwendet. Das Programm schließt eine kostenlose Lücke zwischen den Netzwerktools die beim TCP / IP-Protokollstack von Windows zum Lieferumfang gehören und sehr teuren Netzwerktools. Es hat geringe Anforderungen an die Hardware des PC's. Bei voller Ausnutzung der 8192 Überwachungsadr. ist allerdings ein aktuelles Gerät empfehlenswert. Lauffähig ist GSNMTOOL zur Zeit unter folgenden Betriebssystemen: WIN-XP / Vista / WIN7 / WIN8 / WIN8.1 / WIN10 in 32Bit und 64Bit ! Empfohlen wird eine permanente Verbindung mit dem Internet, damit die Onlinehilfe im Internet und die automatische Versionsprüfung einwandfrei funktionieren und auch Email über das Internet versendet werden können.

GSNMTOOL benötigt keine besonderen "Agenten" auf den zu überwachenden Netzknoten.

Skalierbarkeit: 10 bis 8192 IP-Adressen pro Teilnetzwerk. Es sind soviel Teilnetzwerke möglich wie die DBASEIII-Datenbankapazität für die Mastertable von GSNMTOOL hergibt. Hier ist der freie Plattenplatz maßgebend.

Mandantenfähigkeit / Teilnetzwerke: Jedes Netzwerk mit bis zu 8192 IP-Adressen kann als einzelne Datenbank unter einem individuellen Namen / Bezeichner gespeichert werden. Hier kann man die volle Kapazität der DBASEIII Funktionalität ausnutzen, sofern genügend Plattenplatz und RAM Speicher zur Verfügung steht.

Anwendungen: Teilnetze erstellen für einen schnellen Überblick. Kundenetzwerke verschiedener Kunden anlegen und abspeichern. Vor allem im mobilen Netzwerkservice mit der Pocketversion auf einem Datenstick ist GSNMTOOL eine wertvolle Hilfe.

Beispiel: Im Service haben Sie 500 Kunden. Pro Kunden können Sie ein oder mehrere Teilnetzwerke, wobei jedes Teilnetzwerk 8192 IP-Adressen oder DNS-Namen enthalten darf, abspeichern und diese bei Bedarf aufrufen. Hier stoppt Sie nur die maximale Kapazität der Datenbank. Im Kundendienst kann man sich somit sehr schnell eine Übersicht über ein solcherart inventarisiertes und gespeichertes Kundennetzwerk verschaffen.
Im Prinzip ist es ausreichend wenn Sie die Software auf Ihrem Servicelaptop mitführen und das Programm im zu untersuchenden Netzwerk ablaufen lassen. (Adminrechte sollten dabei Sie haben !)

Einige Highlights, die Ihnen das Leben erleichtern werden

...und viele Features mehr...schauen Sie in die Online-Hilfe...oder laden Sie GSNMTOOL kostenlos herunter und probieren es aus...

Übernahme dieses Textes ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Webseiteninhabers zulässig.

GSNMTOOL läuft auf 32-Bit und 64-Bit WINDOWS-Versionen !

Den kompletten Fehlerbeseitungsstand finden Sie hier !

Hinweis: Support nur für die aktuelle Version. - Wer ältere Versionen nutzt tut dies ohne jeglichen Support und auf eigene Gefahr. Versionen vor 4.07 sind ab 01.07.2019 nicht mehr ablauffähig da eine gewollte Datumssperre existiert (kein Fehler!).

Fehlermeldungen werden nur noch über den eingebauten Fehleragenten ab Version 3.36 entgegengenommen !

Bilderstrecke zu GSNMTOOL

MainpageIP und MAC anzeigenÜberwachung mit EinzeldiagrammenÜberwachung in Listenform
Überwachung mit NetzwerkplanReboot oder Shutdown über das NetzEditor für Netzwerkelementegrafischer Traceroute
EmailcheckerIP-StackmonitoringPortscanner Range einstellenPortscanner mit Liste von...bis

Emailzugangsdaten erfassenFeedbackformularLäuft auch unter Build 1607.

Das Installationsprogramm zur festen stationären Installation auf PC/Notebook etc.:


Der Download der POCKET-VERSION ist eingestellt.

Die Abgabe der Pocketversion für den Speicherstick ohne Registryzugriffe ist ab sofort (13.11.2017) eingestellt. Ebenso ist damit die Lizenz für diese und alle Vorgängerversionen der Pocketversion erloschen. Die weitere Nutzung durch Rücksetzung des Systemdatums ist rechtswidrig und wer sich mit einer alten Version registriert macht mich durch die Registrierungsemail höchstens auf diesen Missbrauch aufmerksam...
Ab 01.01.2018 ist es dann nur noch möglich eine lizensierte Version (Einjahreslizenz als Sonderanfertigung !) der Pocketversion zu erwerben. Wer also unbedingt meint die Pocketversion zu benötigen um sie im Service einzusetzen kann ein schriftliches Angebot anfordern.


Zur Online-Hilfe zu GSNMTOOL

Empfehlungen für GSNMTOOL

c't Heft 2008/10 Seite 122 written by Thomas Joost

In Windows 7 - Platin Edition und Das Praxisbuch für Home, Professional und Ultimate Edition von Thomas Joos erschienen 2010 bei Markt und Technik - ISBN 978-3-8272-4663-9 wird GSNMTOOL auf Seite 236 und Seite 230 unten als Netzwerkwerkzeug empfohlen.

Achtung bitte folgende Anmerkung zur Onlinehilfe beachten

Die Online-Hilfe im Programm ist eingestellt und durch die Online-Hilfe im Internet ersetzt. Dies soll der Aktualität dienlich sein, da Änderungen, Ergänzungen oder Fehler direkt geändert werden können. Außerdem ist das Downloadfile dadurch um ca. 50% kürzer geworden.

Natürlich ist die Internet-Online-Hilfe aus dem Programm heraus aufrufbar, wie bisher die lokale Online-Hilfe auch.

Hinweis für Benutzer einer Fritzbox bzw. einer Firewall

Dieses Programm muss für die Hilfetexte, den Versionscheck und für Feedbackmitteilung an den Entwickler ins Internet gehen. Bitte schalten Sie für dieses Programm, wenn nötig, die Firewall frei, weil sonst die vorgenannten Funktionen nicht funktionieren!

Das TELNET - Problem unter WIN7, WIN8, 8.1 und WIN10

Microsoft macht die Benutzung des Telnetclient neuerdings schwer. Der Grund dafür ist nicht ersichtlich. Es gibt aber diverse Anleitungen wie sie den Telnetclient nutzbar machen können....

Unter Windows 7, WINDOW 8 und WIBDOWS 8.1 so wie unter WINDOWS10 muss der TELNET-Client erst noch installiert werden wenn sie den Menüpunkt Utilities/Telnet starten auch weiterhin benutzten möchten. Warum dies so ist weiss nur Microsoft...

WIN7 - Linkhinweis kein direkter Link:
http://support.microsoft.com/de-de/kb/978779/de

WIN 8. und WIN8.1 - Linkhinweis kein direkter Link:
http://www.sysprobs.com/install-and-enable-telnet-in-windows-8-use-as-telnet-client

WIN10 - Linkhinweis kein direkter Link:
http://www.technipages.com/windows-10-enable-telnet